A A A _Drukuj

Sicherheitszeugnisse

Ein Schiff kann nach dem Erhalt eines von unten genannten Sicherheitszeugnissen zur Binnenschifffahrt zugelassen werden:

 

Gemeinschaftszeugnis für Binnenschiffe      <<<< mehr dazu >>>>

Vorläufiges Gemeinschaftszeugnis für Binnenschiffe      <<<< mehr dazu >>>>>

Befähigungszeugnis der Binnenschifffahrt     <<<< mehr dazu >>>>

 

Die oben genannten Zeugnisse bestätigen, dass das Schiff den Anforderungen im folgenden Bereich entspricht:

- Schiffsbau, feste Einrichtungen und Ausrüstung;
- Manövriereigenschaften;
- Wasser-, Luft und Lärmschutz;
- Arbeitshygiene und Sicherheit im Arbeitsbereich.

Im Sicherheitszeugnis sind auch die zur Sicherheitsgewährleistung der Binnenschifffahrt erforderlichen Besatzungsmitglieder festzulegen.

Das Sicherheitszeugnis wird vom Direktor des Binnenschifffahrtsamtes auf Antrag des Schiffseigners erteilt bzw. verlängert.

 

Anerkennung von Sicherheitszeugnissen

Es werden anerkannt:

- Gemeinschaftszeugnis für Binnenschiffe, das durch zuständige Behörde aus einem anderen Mitgliedstaat erteilt wurde;
- andere Zeugnisse, die das Schiff zur Schifffahrt zulassen, ausgestellt durch:

- Die zuständigen Behörden eines anderen (als Polen) Mitgliedstaates nach den geltenden Rechtsvorschriften über die gegenseitige Anerkennung der Schiffszeugnisse; die zuständigen Behörden eines Drittlandes nach den in Mitgliedstaaten geltenden Rechtsvorschriften über die gegenseitige Anerkennung der Schiffszeugnisse; Zeugnis erteilt nach Art. 22 der Rheinschifffahrtsakte vom 17. Oktober 1868, in der Fassung der revidierten Rheinschifffahrtsakte vom 20. November 1963, nachstehend „Rheinschifffahrtsakte” genannt.

 

 

 

 

projektowanie stron SSI - projektowanie stron